Dienstag, 2. Mai 2017

ZERO - Sie wissen, was du tust, MARC ELSBERG

Rezensionsexemplar



Titel: ZERO - Sie wissen, was du tust
Auto/in: Marc Elsberg
Genre: Roman
Erschienen am: 26. Mai 2014
Verlag: blanvalet
Seiten: 471
Format: Taschenbuch/
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 9,99€/
19,99€
Kaufen? Hier! -> für das Taschenbuch
Hier! -> für das gebundene Buch
ISBN: 978-3-7341-0093-2 /
978-3-7645-0492-2


Berwertung insgesamt: ****


 Klappentext

Sie wissen, WER wir sind,
WO wir sind- und WAS wir als
Nächstes tun werden...

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge
erschossen. Sein Tod führt die Jounalistin Cynthia Bonsant
zu der gefeierten Inernetplattform Freemee. Diese
sammelt und analysiert Daten- und verspricht dadurch
ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr
Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht,
die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen
könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt.
Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren,
wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller
Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt
es kein Entkommen...

Zero´s Meinung

 >>Jetzt sind wir also so weit<<, erklärt Zero. 
>>Heute wurden in London zwei Menschen erschossen und mehrere
schwerverletzt, weil ein gelangweilter Jugendlicher auf
Menschenjagd ging. Mit einer schicken Datenbrille scannte er die
Passanten. Und das Ganze zeichnete er in seinem Freemee-
Profil auf. Was hat diesen netten Jungen zum Möchtegernsheriff
gemacht? Der Wunsch oder die Lust, aufzufallen? Aber man kann ihm
keinen Vorwurf machen. Schließlich sind da draußen alle auf Menschen-
jagd. Banken, Kreditkartenfirmen, Supermärkte, Autohersteller,
Kleiderproduzenten, alle. Suchmaschinen, so nennen sich manche
Inernetgiganten sogar. Es kümmert dich einen Dreck, was die über dich
wissen oder was sie mit diesem Wissen tun! Aber wehe, es passiert
etwas! Dann jammerst du! >Wie konnte das nur geschehen? Das
habe ich nicht gewusst!< Falsch! Das wolltest du nicht
wissen! Hauptsache, du hast es bequem! Wie lange wollt ihr euch
das noch gefallen lassen? Wehrt euch! Mich erwischt ihr nicht! Meine
Seele steht nicht zum Verkauf!<<

Dies ist die Geschichte einer schönen neuen Welt... Einer perfiden
Manipulation... Einer Bedrohung, die wir nicht sehen (wollen)...

 Über den Autor

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater
und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg
sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung >>Der Standard<<.
Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen
Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister
des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von 
>>bild der Wissenschaft<< als Wissensbuch des Jahres in der
Republik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem 
gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

Mehr Informtionen zu dem Autor und seinen Büchern finden Sie unter

Besuchen Sie uns auch auf www.facebook.com/blanvalet und

Erster Satz

">>Peekaboo777:
Alle bereit? Danach gibt es für keinen von uns mehr einen
sicheren Platz auf der Welt.<<"
______________________________________________
">>Hast du Steine da drin?<<, ächzt Cynthia Bonsant, als sie
einen Umzugskarton auf den Arbeitsplatz ihres neuen Tischnachbarn
wuchtet."

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch wenn es sehr schlicht gehalten ist, erkennt man im Hintergrund Zahlen, die super zur Computersprache gehören könnten. Der Titel "Zero" fällt dabei besonders heraus. Darum geht es ja auch:D, deshalb komme ich zu dem Entschluss, dass der Titel auch super für das Buch ausgesucht wurde.
Die Geschichte ist sehr überzeugend geschrieben und es wurde auch super gut recherchiert, was mich sehr überrascht hat. Das Buch durchleuchtet und greift sehr gut ein aktuelles Thema auf.
Jedoch fand ich ein bisschen enttäuschend, dass an manchen Stellen sehr viel gesprochen wurde und einem -trotz der Informationen, die dort aufkommen- langweilig wird. So kam es auch dazu, dass ich der Meinung bin, dass die Geschichte ihre Tiefe nicht so ganz getroffen hat.
Den Menschen die sehr, sehr vorsichtig sind, vor allem für alles, was mit Datenschutz und so weiter zu tun hat, würde ich den Roman nicht weiterempfehlen. Ich fand das Thema und die Informationen sehr interessant, jedoch hat jeder einen anderen Geschmack. Ich persönlich habe im Internet noch nie wirklich etwas von mir Preis gegeben, weshalb ich jetzt auch keine "stark betroffene" Person wäre.
Der Wechsel, wie zum Beispiel bei den zwei Charakteren Cyn und Vi-> Tochter von Cyn, war jetzt nicht gerade sehr sichtbar, jedoch konnte man gut erkennen, wann wer dran war. So war es meiner Meinung nach auch angenehm und flüssig zu lesen.
Leider sind die Charaktere nciht unbedingt gut beschrieben und auch eher eindimensional. Zudem ist das Personenverzeichnis erst am Ende, obwohl ich mir es gerne am Anfang gewünscht hätte, weil man sehr schnell durcheinander gekommen ist, wer jetzt wer ist, auch wenn am Anfang vielleicht eine Kleinigkeit von ihnen erzählt wurde.
Die Story ist super getroffen und ich bin echt beeindruckt, dass nicht irgendein Mist geschrieben wurde. Bis zum Schluss bleibt die Frage offen, denn kaum jemand spielt mit offenen Karten. Was ich gut fand war, dass man das Gefühlt hatte, dass jeder gegen jeden kämpfen muss und das es auch kein klassisches Gut gegen Böse gibt. Ab der Hälfte des Buches wurde es leider erst etwas spannender. Jedoch war dies dann auch wieder zu abgehackt für mich. Was ich auch toll fand, waren die Chatmitschriften von Zero zwischen den Kapiteln, welche nochmal einen anderen Blick auf die Dinge geworfen haben.

Als Fazit kann ich sagen, dass ich die Geschichte gut geschrieben und recherchiert finde, jedoch die Langeweile und noch andere Kriterien die Geschichte ein bisschen herunter gezogen haben. Es ist ein kritisches Thema, mit dem ich mich sehr gerne auseinandersetze und das zum anderen auch noch zum Nachdenken anregt. 

Also: Eine gelungene Geschichte, wo aber noch der gewisse Funke gefehlt hat.


Ein Dankeschön an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!



Eure Jacky

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen